Überblick regionale Pressearbeit

Es gibt auch bei Ihnen eine große Zahl von Medien mit lokalem Bezug: Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Anzeigenblätter, Lokalrundfunk oder auch dritte Fernsehprogramme. Versuchen Sie, in den Redaktionen Partner zu finden. Stellen Sie sich die gleiche Frage wie Journalisten: „Was ist für die Leser, Zuhörer oder Zuschauer interessant?“ Werden Sie dann aktiv.

Themen
Wichtig sind regionaler Bezug, Aktualität, zielgruppengerechte Information, Themen mit Nachrichtenwert (was ist neu, außergewöhnlich und spektakulär), Personen im Mittelpunkt.

Arbeitsweise der Journalisten beachten
Zwischen seriösen und Skandal-Journalisten unterscheiden (Infos einholen), zwischen den Redaktionen gibt es einen Wettbewerb um gute Themen, Zeitdruck besonders vor Redaktionsschluss – also nicht mit unwichtigen Dingen belästigen und stattdessen nach Möglichkeit zuarbeiten.

Kontaktaufnahme 
In der Redaktion anrufen, sich mit dem zuständigen Mitarbeiter verbinden lassen und das Anliegen mitteilen. Das Ziel: ein partnerschaftliches Verhältnis, aus dem jede Seite einen Vorteil ziehen kann. Kontakte auffrischen, indem man über berichtenswerte Ereignisse oder Änderungen informiert. Journalistenanfragen rasch und gründlich bearbeiten.

Pressemeldung
Überschrift muss Neugier wecken, das Wichtigste nach vorne, die sechs „W-Fragen“ (wann und wo, was, wer, warum, welche Quelle) beantworten, kurze und einfache Sätze ohne Fremdwörter, statt Substantive mehr Verben verwenden, Aktiv- statt Passivform, Abkürzungen vermeiden, Zitate kenntlich machen, werbliche Aussagen unterlassen.

Fotos
„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Ein aussagekräftiges Motiv kann Botschaften vermitteln und wirkt als Eyecatcher für einen Artikel. Bildrechte beachten.

Leserbrief
Finden erstaunliche Beachtung bei den Zeitungslesern, Sie haben aber kein Recht auf Veröffentlichung. Die Redaktionen behalten sich Kürzungen vor. Aufbau siehe Leserbrief, Artikel nennen, auf den Sie sich beziehen, sachlich bleiben, Beleidigungen unterlassen, Zahlen und Fakten mit Quellen belegen, in der Kürze liegt die Würze.

Hilfsmittel
Presseverteiler erstellen, um bei Bedarf schnell die richtigen Personen zu erreichen, Pressespiegel (Übersicht aller erfolgten Veröffentlichungen) zur Erfolgskontrolle anlegen, für Presseveranstaltungen Mappen zusammenstellen mit Pressemeldung, Fotos, gegebenenfalls Infos zu Referenten und deren Statements, Infos zu ihrem Betrieb.

Interviewanfrage
Im Vorfeld nach Thema fragen sowie nach Anlass, Länge, Moderator bzw. Interviewer und anderen Befragten. Entscheiden, ob man der richtige Interviewpartner ist. Mit der Materie vertraut machen, Argumente vorbereiten. Einprägsame Botschaften in verständlichen Sätzen formulieren.