FORUM unterstützt „Starke Bauern. Starkes Image“

Milchviehhalter Knud Grell kämpft mit Vorurteilen seiner Nachbarn. Schweinehalterin Diana Marklewitz setzt auf Tierwohl – aber keiner merkt es. Beide gehen in die Offensive und suchen aktiv Dialog, um ihre Situation zu verbessern. Das FORUM begleitet sie in 2017 bei dieser spannenden Mission. Mit an Bord: Krisenkommunikationsprofis und das Magazin top agrar.

2016-12-20

Landwirte im Kommunikations-Dilemma!
„Was macht der Bauer da eigentlich?“ Viele Bürger haben kaum noch Berührungspunkte mit Landwirten, sehen ihr Tun aber immer kritischer und sorgenvoller: „Welchen Einfluss nehmen sie auf Böden, Wasser und Luft?“ „Wie gut gehen sie mit den Tieren um?“

Grell
        Knud Grell und sein Vater Hans-Peter kämpfen mit Vorurteilen

 

 

„Der Widerstand kostet uns viel Kraft“, Landwirt Knud Grell
Zwei betroffene Landwirte sind Milchviehhalter Knud Grell aus Duvensee in Schleswig-Holstein und Schweinhalterin Diana Marklewitz aus Lüchow in Niedersachsen.
Grell musste den Bau eines neuen Kuhstalls stilllegen – ein Nachbar hatte geklagt. Er gibt zu: „Der Widerstand kostet uns viel Kraft. Wir wollen lernen, wie wir Anwohner bei unseren Plänen mitnehmen können“.

Knud Grell
         Dem Nachbar sei Dank: Knud Grell darf seinen Kuhstall nicht weiterbauen

 

 

Mehr Tierwohl kostet mehr Geld
Marklewitz ist Mästerin mit Weitblick. Sie sagt offen: „Die Wertschätzung der Nutztiere ist häufig zu kurz gekommen“ und setzt auf ein neues Stallkonzept für mehr Tierwohl – allerdings hat sie Schwierigkeiten, das erfolgreich zu kommunizieren. Denn das Projekt kann nur funktionieren, wenn sich Abnehmer finden, die bereit sind, mehr Geld für Schweinefleischfleisch zu bezahlen.

Marklewitz
            Hildegard Moritz und Marcus Arden von top agrar bei den Marklewitz in Lüchow

 

 

FORUM unterstützt bei individuellem Kommunikationskonzept
Gemeinsam mit dem Magazin top agrar und den Kommunikationsprofis von „Die Jäger von Röckersbühl“ begleitet und unterstützt das FORUM die beiden Betriebe ein Jahr lang bei der Entwicklung, Planung und Umsetzung eines individuellen Kommunikationskonzepts.
Verfolgen Sie das Projekt „Starke Bauern. Starkes Image“ hier.

Logo

 

Meeting
           Auswahlverfahren der Betriebe mit der stellv. Chefredakteurin von top agrar Hildegard Moritz (Mitte)